Keine Kategorien vergeben

Leitbild

Unser Leitbild

Pädagogische Leitlinien

Das pädagogische Leitbild der GRO ist dem humanen Bildungsideal nach Wilhelm v. Humboldt verpflichtet, auf dessen Theorie sich auch die Landesverfassung bezieht. In unserer Schule steht der demokratisch, humanistisch gebildete Mensch im Mittelpunkt. Wir sehen Schüler nicht als „Humankapital“, d.h. Bildung darf nicht rein zweckgebunden und ökonomisch ausgerichtet sein, sondern sie muss der vollen und ganzheitlichen Entfaltung des Menschen und seiner Potenziale dienen.

In der individualisierten und digitalisierten Wissensgesellschaft ist das Ideal der Persönlichkeitsbildung keineswegs verschwunden oder obsolet geworden, geht aber völlig andere Wege und muss heute anders gedacht werden als zu Humboldts Zeiten. In einem Punkt dürften sich das alte und ein modernisiertes Bildungsideal aber treffen: in der Zurückweisung einer ökonomischen Verwertungslogik. Ob sich diese Vorstellung durchsetzen kann, hängt nicht zuletzt vom kritischen Bewusstsein einer aufgeklärten Bevölkerung im Sinne Immanuel Kants ab – von der Fähigkeit und dem Willen, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, mithin: von Bildung. 1

Im Sinne des modernisierten Bildungsideals muss Schule die Heranwachsenden auf die vielfältigen Herausforderungen einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft vorbereiten und sie dazu befähigen, nach Lösungen für die Fragen des Lebens und unserer Zukunft zu suchen. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern entwickeln, die auf Basis grundlegenden Wissens begründet handeln und dabei verantwortungsbewusst, kooperativ und leistungsbereit ihre Chancen und Aufgaben in der Gesellschaft wahrnehmen.

Ferner will die Schule Hilfe zur Entfaltung von Individualität und dem Aufbau sozialer Verantwortung leisten. Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, die Unterschiedlichkeit von Menschen zu akzeptieren, Toleranz und Solidarität zu üben sowie Verantwortung für eigene und gemeinsame Entscheidungen zu übernehmen.

Lehr- und Lernprozesse in unserer Schule sind daher dem Auftrag verpflichtet, personale und soziale Erziehung sowie fachliche Bildung als Grundlage in einem erziehenden Unterricht in Einklang zu bringen. Das pädagogische Engagement und das Vorleben der angestrebten Erziehungsziele sind von entscheidender Bedeutung für den Erfolg. Dabei arbeiten Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler vertrauensvoll zusammen. Der Umgang miteinander soll durch Freundlichkeit, Akzeptanz und Gesprächsbereitschaft bestimmt sein.

Um die Gemeinschaft sowie die Verbindungen und Wechselwirkungen aller am Schulleben Beteiligter zu verdeutlichen, wird in den weiteren Ausführungen zu den Werten, die uns tragen sowie zur Bildung des demokratisch, humanistisch gebildeten Menschen die Wir-Form verwendet

Medium:leitbild_rs_odenthal.pdf